Lass‘ laufen! – Was ist eigentlich „Free Bleeding“?

“Ruhig Blut!” sage ich mir, als ich morgens den roten Fleck auf dem Bettlaken sehe. Er ist klein aber sichtbar. Ich habe zum ersten mal Free Bleeding ausprobiert und diese Nacht hat es wohl nicht so geklappt wie geplant. Die freie Menstruation basiert darauf, keine Produkte zu benutzen, die das Blut während der Periode im Körper halten. Allein deine Muskelkraft soll dir von Nutzen sein – meine, wie ich schon sehen konnte, wohl eher weniger.

Du denkst nur: Aber Why?

Warum soll ich denn alles vollbluten, fragt ihr euch, wenn ich doch einfach Tampons oder eine Menstruationstasse verwenden kann? Berechtigte Frage. Es gibt verschiedene Gründe und Ansätze weshalb sich Free Bleeding immer weiter verbreitet. Für einige Menstruierende ist es die persönliche Entscheidung, auf Produkte während der Periode zu verzichten, da sie diese nicht gut vertragen oder das Gefühl eines eingesetzten Fremdkörpers nicht mögen.

Im gleichen Atemzug setzen ebenfalls Menschen auf den Verzicht der Produkte, die etwas Essentielles wie Tampons nicht mit Steuern belegt sehen wollen. Sie kämpfen seit Längerem für einen freien Zugang an Perioden-Produkten, wo doch die Hälfte der Bevölkerung regelmäßig blutet. Und natürlich ist auch der Aspekt der Nachhaltigkeit besonders bei Tampons und Binden nicht zu vergessen. Allein 4 Tampons am Tag verbraucht die durchschnittliche menstruierende Person – puhh ganz schön viele Tampons, wenn man bedenkt, dass wir 40 Jahre lang im Schnitt einmal im Monat menstruieren. 

It’s all about the Technik

Klingt verlockend und jetzt entscheidet sich vielleicht der/die ein oder andere von Euch, von heute auf morgen einfach mal den Tampon weg zu lassen oder auf die Binde in der Nacht zu verzichten. Ist ja auch sehr angenehm so ganz ohne Baumwoll-Brett zwischen den Beinen. Ein Handtuch drunter gelegt. Los geht’s!

Aber wie? Tampon weglassen ist eine Sache – aber es einfach laufen lassen die andere! Damit eben nicht alles daneben geht oder es kleine Überraschungen auf dem Schreibtischstuhl oder dem Bett gibt, ist eine gute Beckenboden-Muskulatur das A und O! Nachts ist die horizontale Lage euer bester Freund. Und ganz langsam entwickelt sich ein Gefühl für das Blut. Ein leichter Druck entsteht, in etwa so, wie wenn man auf die Toilette muss. Dann solltest du sofort eine Toilette aufsuchen und da heißt es dann: Bahn frei für dein Blut! 

Ausprobieren solltet ihr das Ganze definitiv zu Hause. Da müsst ihr euch weniger Gedanken über Flecken machen oder über  die Toilette zur richtigen Zeit. Nach und nach kann man dann kleine Ausflüge unternehmen und testen wie wohl man sich fühlt und wie „sicher“ die ganz Nummer ist. Schon einige Menstruierende gehen dem Trend der „Renaturalization“ nach und trainieren damit nicht nur die Beckenboden Muskulatur sondern auch das Gefühl für den eigenen Körper!

Free Bleeding, ja, aber bitte reflektiert!

Wann solltest du also Free Bleeding mal ausprobieren? Wenn du auf deinen ökologischen Fußabdruck achtest, wenn du die Zeit und Muße hast, wenn du einfach mal Lust drauf bekommen hast etwas Neues auszuprobieren! Dabei sollten wir immer im Hinterkopf behalten, dass Free Bleeding nicht ohne Kritik ist. In unserer westlichen Welt nehmen wir uns das Privileg heraus, die freie Menstruation zu einem Trend zu machen, obwohl es in anderen Ländern an der Tagesordnung ist. Dass es ein Luxus ist, sich aussuchen zu können, ob ich Tampons/Cups/Binden kaufe, oder frei blute, sollten wir dabei nicht vergessen..

Böse gesagt: Während in anderen Ländern Menstruierende nicht zur Schule gehen können, weil dort die sanitären Anlagen und fließend Wasser fehlen, posten wir auf Instagram die Erfolge unseres Beckenboden-Trainings. Fakt ist aber auch, dass diese Differenz auch als eine Art von Protest genutzt werden kann! Ein reflektierter und offener Umgang mit Free Bleeding ist daher essentiell und kann durchaus auch positive und aufklärerische Auswirkungen zur Folge haben.

In diesem Sinne, happy bleeding!

Share this madness:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.