Es war einmal in Thailand…

Unterwegs für Einhorn in Thailand

So liebe Zuschauer, was habt ihr aus dem Filmchen mitgenommen? Irgendwie scheinen Monokulturen kacke zu sein. Waren sie jemals cool? Warum finden wir das Einhorn am Ende nicht? Gar nicht so einfach, denn eine fairstainable Kautschukplantage, in der andere Pflanzen eine Chance haben zu wachsen UND keine Agrarchemikalien angewendet werden (also Bio), haben wir noch nicht gefunden. Und überhaupt ist es schwierig an nachhaltiger angebauten Kautschuk, der auch noch die Qualität für die Kondomherstellung erfüllt, in dieser Region ranzukommen. Daher sind WIR, das sind Katleen, Rijk und Roman, nach Süd-Thailand gegangen um eben mehr über alternative Anbausysteme für Kautschuk zu erfahren. Dabei haben wir nicht nur viele tolle Öko-Bauern kennen gelernt, sondern uns auch ein Bild von der Kautschukindustrie in Thailand machen können. Da spielen die Communities eine tragende Rolle für die progressiven Bauern, die gerne etwas an ihren konventionellen Anbaumethoden ändern wollen. Die Behörden hingegen hinken manchmal etwas hinterher. Das war so spannend, dass wir am Ende das ganze auf Kamera festgehalten haben um euch zu zeigen warum Rubber Agroforestry Systeme die Zukunft sind. Nun habt ihr ja schon den Fun-Part für euch genießen können. Hier weiter unten kommt das Ganze dann als Doku mit Facts, Heldentaten und wissenschaftlichen Beweisen. Also wer danach nicht Bäume pflanzen will, dem ist auch nicht mehr zu helfen..seht selber…

Übrigens wäre dieses Projekt niemals ohne die Unterstützung des hard-working indischen Einhorns Abhilaash Sahu und seinem Production House Nudo Films entstanden.

Let’s make this a better world via learning, cooperating and connecting.

Meine grandiose ASA-Zeit mit einhorn in Malaysia/Thailand. Over and out. Es war ne geile Zeit.

Share this madness:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.