Getting a job at einhorn – nur wie?!

Unsere einhorn-Höhle (bzw. die einhorn products GmbH) gibt es nun schon über ein Jahr lang. Und wir wachsen. Gott sei Dank! Denn Wachstum bedeutet, dass wir unsere Sache gut machen.
Damit wir aber unseren Job gut machen, brauchen wir vor allem ein starkes Team.

Doch wie wird man eigentlich Teil unserer einhorn-Herde?!

Um das zu beantworten, will ich euch erstmal von dem Ablauf meiner Eingliederung und dem “Bewerbungsgespräch” berichten.

Letztes Jahr im Mai war es endlich soweit.. ich durfte endlich richtig durchstarten auf dem Arbeitsmarkt. Juhu!
Ich hatte auch gleich einen festen, sicheren Job und war eigentlich nicht auf der Suche nach was Neuem. Aber ich war auch nicht wirklich glücklich. Die Aufgaben waren monoton, die Atmosphäre eingestaubt, die Kollegen sehr ruhig.. ich kam mir einfach nicht wirklich willkommen vor. Da ich nicht heiß darauf war, mit 21 schon Teil der grauen, langweiligen Masse zu werden, die sich jeden Tag aus dem Bett quält, wusste ich relativ schnell, dass ich hier nicht lange bleiben kann und möchte. Das musste ich dann zum Glück auch nicht.

Schon einen Monat später berichtete mir ein toller, geheimer Informant von dem Start-Up einhorn. Die zwei Gründer-Jungs, Waldemar und Philip, erwähnten ihm gegenüber nämlich, dass sie noch auf der Suche nach einem Fibu-einhorn sind.

“GEIL! einhorn!”, dachte ich und stürzte mich gleich auf die quietsche-bunte Website. Der nächste Gedanke war dann: “Wow.. 2 bärtige, verrückte Jungs, die fair und nachhaltige Kondome mit coolem Design rausbringen wollen.. pass ich da denn überhaupt hin?!”. Das war ja immerhin das komplette Gegenteil von dem, wo ich vorher gearbeitet habe. Naja, wer nicht wagt, der nicht gewinnt, richtig?!
Da nirgends eine Stellenausschreibung zu finden war, suchte ich mir die nächstbeste Emailadresse raus. Doch dann erstmal Schockstarre. Wie bewirbt man sich denn bei so einem hippen, jungen Start-Up? Ich kann da doch nicht mit meinen Standart-Bewerbungskram ankommen, das wäre doch mega langweilig. Nach einer Stunde Überlegung ist mir aber leider immer noch nichts gescheites eingefallen, also schickte ich einfach meinen CV mit der kurzen Message: “Hey, ich hab gehört ihr sucht noch jemanden für die Buchhaltung. Ich hätte Bock!” los, bevor ich noch weitere 2 Stunden meinen Laptop anstarre. Ich hatte ja nichts zu verlieren.

Nachdem die Mail raus war, hab ich mich dann aber doch geärgert. Ich hätte mich echt mehr anstrengen können. Immerhin sieht die Bude echt cool aus. Und ich will diesen Job unbedingt!!!
War dann aber zu spät.. also klappte ich, nichts erwartend meine Laptop zu.

Am nächsten Morgen checkte ich dann meine Emails. ZACK! Antwort von einhorn. Gerade mal 10 Minuten nachdem ich meine Mail losgeschickt hatte. KRASS! Und OH GOTT! Wenn’s so schnell ging, kann es ja nichts Positives sein. Aufgeregt klickte ich auf “öffnen”. Und dooooch! Waldemar hatte ganz lieb zurück geschrieben und wollte gerne mit mir skypen. Noch am gleich Tag!!! Ach du K***eee!!! Ich hatte doch noch nie ein Skype-Interview. Und ich bin doch auch gar nicht vorbereitet! Egal, ich zieh das jetzt durch.
Aus dem Skype-Call wurde am Ende dann doch nur ein normales Telefonat, Waldemar hatte i.wie vergessen, dass er eigentlich skypen wollte (toll, und ich hatte mir das extra runtergeladen…).

An das Gespräch kann ich mich ehrlich gesagt kaum erinnern. Ich weiß nur, dass es sehr nett war. Nicht so doofe Fragen wie “Wo siehst du dich in 10 Jahren” blabla.. ganz im Gegenteil. Das waren eher so Fragen wie “Geht’s dir gut? Wer bist du? Woher kennst du uns? Was machst du gerne?”. Und natürlich auch gleich alles per du. Nach ca. 10 Minuten fragte er dann, ob ich nicht am nächsten Tag mal persönlich bei ihnen im Office vorbeikommen mag (what the f***, gleich am nächsten Tag?! Die sind ja schnell!!! Wie soll ich denn bis dahin die Website auswendig lernen). Ich sagte natürlich trotzdem ja!

Dann ging’s los. Ich war mega aufgeregt. Was zieh ich nur an?! Ich entschied mich, für meine Alltags-Klamotten. T-Shirt, Jeans, Chucks. Fertig. Aufgeregt und sogar ohne jegliche Bewerbungsunterlagen (ich Depp) lief ich zum Job-Interview. Und dann sah ich die buschigen Bärte schon von Weitem. Sie saßen gerade vor einem Späti und tranken ihr wohl verdientes 16 Uhr Feierabendbier.
Nach dem Händeschütteln wurde auch mir gleich ein Bier angeboten. Kurz überlegte ich, ob das eine Fangfrage sein könnte. Vllt. wollten sie testen, ob ich trinkfest genug für einen Job im Start-Up bin. Schließlich nahm ich das Bier an und wir setzten uns auf die Holzbank.

Dann kamen die Fragen. “Was ist dein Lieblingstier? Dürfen wir dich auch mal an andere Start-Ups ausleihen? Was magst du alles so in deinem zukünftigen Job machen / lernen!? Was ist dir wichtig? Was ist deine Lieblingsfarbe?!” Ich dachte erst, die wollen mich veräppeln. Aber nö, sie meinten das alles todernst (an die Art der beiden muss man sich erstmal gewöhnen… und vor allem erstmal ihren Humor verstehen). Jedenfalls plauderten wir fröhlich und tranken Bier. Bestes Job-Interview der Welt! Mit so viel Spaß! Nachdem das Bier leer war, gingen wir noch kurz ins Office und schauten gemeinsam ihr Video in der ZDF Mediathek an, was die beiden gerade auch zum ersten Mal sahen. Während die Zwei lachten, war meine Konzentration schon völlig dahin. Vllt. war ich auch ein bisschen beschwippst, wer weiß. Das Einzige was mir noch durch den Kopf ging war : “Wie cool! So ein offenes, schönes Büro, so nette und endlich auch mal junge Leute! Hier mag ich hin!”

Einen Tag später kam dann der Anruf. “Also wenn du Bock hast, kannst du gerne bei uns anfangen.” Whaaaat!? AUJA! Ich hab ihn! Den geilsten Job der Welt!

Tja, und jetzt bin ich bald auch schon ein Jahr Teil der einhorn-Crew.. und meine Meinung ist immer noch die gleiche. Ich habe den coolsten Job und noch ein viel cooleres Team. Und das trotz schludriger Bewerbung! 😉

job-einhorn1

 

Falls ihr euch jetzt auch bewerben möchtet, lasst mich euch aber 1-2 Ratschläge mitgeben:

  • Ich möchte keine “Sehr geehrte Damen und Herren” Mails lesen. Wir sind keine sehr geehrten Damen und Herren, wir sind einhörner! Und siezen geht auch gar nicht!
  • überlegt euch, wie ihr unser Team unterstützen und vervollständigen könnt. Was könnt ihr besonders gut, was uns noch fehlt?!
  • Seid locker, spontan und offen. Es muss klicken!
  • Ihr müsst Bier mögen!
  • #makemagichappen

 

 

 

 

Share this madness:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.